Summer Festivals: 10 Tipps, wie man bei Outdoor Veranstaltungen mit dem Toilettenproblem umgehen kann

pinkeln müssen und vorm Klo anstehen beim Open-Air Festival

Jetzt im Sommer und bei diesem Wetter stehen ja mal wieder jede Menge Open-Air-Veranstaltungen, Konzerte und Festivals an. Ein großes Problem bei solchen Veranstaltungen wie Fusion, Ruhr in Love oder Bad Oldesloher Open Air ist da natürlich immer die Toilettensituation. Da gibt´s erst lange Schlangen vorm Dixi-Klo und der stille Ort selber sieht dann trotzdem nicht gerade einladend aus.

Die Ausgangssituation ist folgende: Durchschnittlich hat jeder Europäer tägliche Stuhlgewichte von 100 – 200 Gramm, die Vegetarier unter uns infolge ballaststoffreicherer Nahrung bis zu 350 Gramm. Das Gewicht des bei einem einzigen Stuhlgang ausgeschiedenen Materials kann im Einzelfall auch bis zu 1 kg betragen(!)

Beim Urin sieht´s nicht viel anders aus, denn abhängig von der Flüssigkeitszufuhr produziert ein gesunder Mensch in 24 Stunden etwa 1000 bis 1500 ml Harn, den er zwei bis drei Mal am Tag ausscheiden muss. Für die Bandbreite zwischen 50 und 500 ml können wir die Ausscheidung über längere Zeit (Min./Stdn.) bewusst kontrollieren.

Um der schrecklichen Situation mit der Notdurft auf Festivals etwas besser Herr zu werden, haben wir hier mal ein paar Tipps und Tricks zusammengetragen –

für Leute, die zum ersten Mal auf so einer Veranstaltung müssen.

1. zur Vorbereitung:
Schließmuskel trainieren. und zwar alle, das kann man ganz geheim und nebenbei machen, wenn man irgendwo sitzt, schön kontrahieren und entspannen. Merkt keiner – außer man konzentriert sich zu dolle-sieht man doof aus. Wenn´s drauf ankommt kann man es dann beim Festival länger halten und außerdem soll´s auch fürs Zwischenmenschliche ganz gut sein. Wer hier noch mehr ins Detail gehen und Kentnisse ausweiten möchte: einfach mal bei der „Deutschen Kontinenz Gesellschaft“ umschauen

2. ballaststoffarme Ernährung:
kann die Verweildauer des Stuhls im Darm verlängern; Nachteil: die Sache wird richtig hart und nach der Feierei vielleicht qualvoller, wichtige Vitamine & Spurenelemente fehlen. Beispiele für ballaststoffarme Ernährung sind: mageres Fleisch, Fisch, Reis, Gedünstetes & Gegartes, rohes und gut ausgereiftes Obst in kleinen Mengen, Zwieback, keine Süssigkeiten, verdünnte Obstsäfte, fettarme Milch

3. Peristaltik reduzieren:
Die Peristaltik ist so ne Muskeltätigkeit die dafür sorgt, dass das Verdaute vom Magen durch den Darm bis zum Ausgang befördert wird. Man kann die ganze Sache angeblich einschränken indem man sich auf körperliche Leistung konzentriert. Wenn man also auf dem Festival die ganze Zeit wild am rumtanzen ist, hat der Körper keinen Bock, Essen nach draussen zu transportieren. Und Ruhepausen oder langsames Spazierengehen lieber vermeiden – diese fördern die Magen-Darm-Tätigkeit.

4. Klobrillen bedecken mit WC – Papier – Auflagen,
verhindert die Kontaktinfektion oder einfach den Ekel beim direkten Kontakt mit einer Klobrille; gibt´s zum Beispiel hier für 19,99 für 300 Blatt, kann man also auch noch später als Erinnerung ans Festival zu Hause auf der Toilette benutzen (nicht wiederverwenden!)

5. für Frauen: lernen, im Stehen zu pinkeln.
Dafür gibt´s eine eigene Webseite mit einigen Anregungen, zum Beispiel der V-Finger Methode oder Anleitungen zum Selber-Basteln von Hilfsmitteln aus Pappe. Link stand2pee

Frauen die im Stehen pinkeln

6. nicht rasieren:
das gilt für Frauen, die nicht im Stehen pinkeln und sich dann doch irgendwo mal hinhocken müssen. Laut einer aktuellen Umfrage begünstigen mehr Haare eine höhere Zielgenauigkeit, der Strahl ist besser definiert, nasse Füsse lassen sich so eher vermeiden

7. festes Schuhwerk:
Bei der Bildung in den Nieren und der Lagerung in der Blase ist Urin beim gesunden Menschen noch völlig keimfrei. Da die untere Harnröhre jedoch nicht keimfrei ist, enthält Urin beim Austritt bis zu 10.000 Keime pro Milliliter. Wenn es also ins Gehölz zum Freilandpinkeln geht, kann mit festem Schuhwerk direkter Hautkontakt mit den Urin- (und sonstwas-)Keimen anderer Besucher vermieden werden.

8. Hilfsmittel verwenden:

nochmal für Frauen, die im Stehen pinkeln möchten:

Whiz- im stehen pinkeln, urinieren für Frauen The Whiz – for when Nature calls

Transportable Toilette (nur in den US of A gefunden):

Transportable Toilette für Festivals, Camping, etc. BioBag Toilet

The PWP GoBag:

Unterwegs Beutel für Stuhlgang mit Kristallen drin Ein Beutel mit speziellen Kristallen, die Flüssigkeit in Gel umwandeln. Hersteller: PWPDirect (z.Zt. wohl zu viele Besteller)

9. eigenes Toilettenpapier mitbringen

10. hochziehen und ausspucken

Update: Der „Shenis“ – Endlich können Frauen wirklich im Stehen pissen, in Gold!

  • alfred kästner

    sehr schön!

  • marc h.

    hallo,

    es fehlt doch ein wichtiger tipp.

    wie siehts aus mit desinfektionsmittel?!?! jeden sommer fahre ich campen, die campingplatz toiletten sind in der rushhour meistens nicht so nett anzusehen. damit ich mir nicht den hintern mit bazillen von anderen leuten beschmutze wische ich die klobrille sowie die türgriffe mit desinfektionsmittel ab.
    dieses jahr fahre ich zum melt-festival und desinfektionsmittel wird mit sicherheit dabei sein. :)

  • http://www.wiemandasmacht.de Anfänger

    Hallo Marc,

    -stimmt natürlich: Desinfektionsmittel ganz wichtige Sache! Gibt bestimmt sogar noch mehr Sachen, die man mitnehmen sollte. Aber viel Spass beim Melt-Festival.

    Grüsse

  • Pingback: Nutz oder unnuetz . .. « mon petit web - chindogu()

  • Masi

    noch ne möglichkeit für männer:
    man muß nur durchhalten bis die „haedliner“ (z.b ärzte etc.) auftreten. wichtig dabei: bereits ca. 1/2 h vorher vor der bühne versammeln, denn gleich wirds eng. und genau das ist die chance! wenn alle richtig am pogen sind, mit einem kräftigen sprung für 1-2 sekunden platz verschaffen und raus mit dem lümmel. dann einfach laufen lassen. ok, klappt nicht gleich beim ersten mal. das ist wie mit der ente im krankenhaus. aber nach 2-3 tagen festival ist das kein problem mehr.
    nicht vergessen: beim zurückrobben an die bar nach verrichtetem geschäft wieder einpacken!!

    übrigens: das mit dem schließmuskeltrainig läßt sich wunderbar mit beckenbodentraining komnbinieren, das ermöglicht auch im festivalsuff noch stundenlange erektionen!

  • Pingback: Web Site Design()

  • Carina Caramba

    Leider musste ich feststellen, dass bei den Hilfsmitteln für Frauen die im stehen pinkeln wollen,
    die allseitsbeliebte Urinella fehlt!

    Hier noch ne bastelanleitung: http://www.klomoda.com/urinella/urinella2.html

    grüsse

  • Zonenforscher

    den ultimativen tipp hat da aber jemand vergessen! Einfach seine eigene Klobrille einpacken! die kann man da schön drauflegen auf son Dixi und das beste dadran ist das man aufn weg zum dixi noch richtig lässig ausschaut! 😉

  • Michaela

    Uuund noch ein Tipp:
    ich weiß, am liebsten trinken wir alle dann lieber Bier und ähnliches (ne??) aber wenn ihr echt durst habt trinkt wasser – und zwar mit kochsalz. So 1-2 gramm pro liter.
    Das hilft dem Körper des Zeug zu speichern und er schmeißt es nich direkt wieder raus.
    Machen Marathonläufer auch.

  • ulli

    Na, für das Festivalproblem gibts doch hier die Lösung da ist alles drin. Urinella, Hygienetücher, ne Taschenlampe und und und.

  • Ulla

    Gibts noch ne ganze Seite zu dem Thema:
    http://www.wildpinkeln.de.vu

  • Mel

    Ja und wes is wenn wa weiber während dem konzert pinkele müssen? haben wir dann pech gehabt oder wie? 😀 i.einen trick oder tipp muss es da ja wohl geben,
    hoffe auf antwort!
    Danke <3

  • http://www.biffybag.de Andi

    Hier ist die Lösung. http://www.biffybag.de