Mobile Telefone: Wie man mit einem Handy telefoniert

Schwierigkeitsstufe: richtig schwer, da kompliziert

Viele von Euch werden dieses Gefühl schon einmal durchlebt haben: ach Mensch, ich will jetzt unbedingt mit jemandem telefonieren! Doch im nächsten Moment schleicht sich die Erkenntnis heran, dass man gar kein Handy (oder auch Mobiltelefon) besitzt und auch noch nie damit telefoniert hat. Kurz: das man überhaupt noch nie telefoniert hat.

An ein Mobiltelefon kommt man über verschiedene Wege:

1. ihr geht in einen Laden und kauft eins. Das ist aber meistens sehr teuer ohne

2. einen Handyvertrag. Bei einem Handyvertrag zahlt ihr eine bestimmte Summe im Monat, für die ihr telefonieren könnt und gleichzeitig das Handy abbezahlt. Entweder bezahlt ihr pro Telefonat einen Obolus oder ihr zahlt eine so genannte Flatrate (heißt halt so, habe ich mir nicht ausgedacht). In diesem Fall gebt ihr der Handyfirma am Monatsanfang ein paar Scheine in die Hand und könnt ungestört lostelefonieren. Geht am besten in einen Handyladen und fragt mal nach. Handyläden sind meist durch bunte Schilder mit Telefonen drauf gekennzeichnet. Da stehen auch so komische Bezeichnungen wie E-Plus oder 02 oder so was, oder D2. Na ihr findet das schon. Ihr könnt auch mal Leute auf der Straße fragen. Diese Läden gibt es in jeder Stadt. Dort im Laden könnt ihr Euch auch erklären lassen, wie man mit einem Mobiltelefon telefoniert. Das ist leider bei jedem Telefon unterschiedlich.

3. Ihr leiht Euch von einem Freund/einer Freundin das Telefon. Hierbei ist aber die Schwierigkeit, die Nummer desjenigen zu wissen, den Ihr anrufen wollt. Legt Euch dazu am besten ein kleines Telefonbuch an. Das gibt in sogenannten Schreibwarenläden. Fragt da mal nach. Heißt manchmal auch Adressbuch. Falls Ihr schon solch ein Büchlein habt könnt Ihr nun nach der Nummer schauen. Wenn Ihr z.B. Thorsten anrufen wollt, schaut Ihr unter T nach. Hier hat Euer Freund Thorsten für Euch sicher seine Nummer eingetragen.

Jetzt geht’s los.

Nehmt das Handy in die Hand und zwar so rum, dass das kleine Fenster zu Euch zeigt und oben ist. Was da jetzt im Fenster ist, interessiert erst mal nicht weiter. Unter dem Fenster seht Ihr kleine Tasten mit Zahlen von 0-9.

Nokia aus Holz

Jetzt schaut Ihr in das Telefonbuch und gebt nacheinander die Zahlen, die da von links nach rechts von Thorsten aufgeschrieben wurden. Euer Freund und/oder Bekannte/ oder die Bekannte kann anders heißen, ich weiß, aber das ist jetzt nur ein Beispiel. Ihr gebt also ein 0174-1234567 zum Beispiel. Das lasst Ihr jetzt erst mal so stehen. Jetzt schaut Euch weiter auf dem Handy um. Direkt unter dem Fenster findet sich links eine Taste mit einem grünen Telefonhörer. Da drückt Ihr drauf und haltet jetzt das Fenster ans Ohr. Jetzt bitte keine Fragen, warum das Fenster, da kommen doch keine Töne raus usw. Doch, da kommen Töne raus, es ist einfach so. Am anderen Ende meldet sich Thorsten oder eben der- oder diejenige, der oder die sich melden soll, und Ihr könnt einfach drauflos reden. Was Euch einfällt, oder beschäftigt oder wie auch immer. Wenn das Gespräch beendet ist (das merkt man, wenn Du oder die Stimme im Handy Tschüss! Oder Auf Wiedersehen! gesagt hat oder jeder nur noch MMMh. oder Na gut, dann… sagt)

Amerikanischer Filmstar telefoniert

Jetzt kannst Du entweder das Handy weglegen und warten bis das Akku alle ist. Das Akku ist so eine Batterie, die hinten im Handy drin ist, damit das Telefon nicht immer mit einem Kabel mit der Steckdose verbunden sein muss, denn was machst Du, wenn Du mal draußen auf der Wiese stehst, weit und breit keine Steckdose…?

Du kannst aber auch das Handy vom Ohr nehmen und unter dem kleinen Fenster eine Taste mit einem roten Telefonhörer drücken. Ich merke mir das immer mit einer kleinen Eselsbrücke. Wenn Du an der Ampel stehst, heißt es ja immer: Bei Rot bleibe stehen, bei Grün darfst Du gehen. Ich setze jetzt mal voraus, dass Ihr das wisst, sonst werdet Ihr auch nicht telefonieren können. Also bei Grün geht das Gespräch los, bei Rot bleibt es stehen, es ist beendet, es wird nicht weiter geredet.

Was aber, wenn Ihr kein Telefonbüchlein habt? In fast allen Handys ist solch ein Büchlein einprogrammiert. Dann sind die Nummern da schon drin. Wie Ihr die da rauskriegt, da fragt Ihr mal im Laden (siehe oben beschrieben) nach. Das ist bei jedem Handy anders, das sprengt den Rahmen.

Also nun, fröhliches Telefonieren und denkt dran, nicht zuviel sinnlose Gespräche, das wird teuer. Wie teuer genau? Da fragt Ihr am besten mal im Handy-Laden nach.

Eine Antwort auf „Mobile Telefone: Wie man mit einem Handy telefoniert“

  1. Eins vielleicht noch:

    Wenn Ihr anfangt, die Ziffern zu drücken, aber in dem Fenster keine Zahlen auftauchen, sondern so etwas komisches wie „Drücken Sie * und dann Freigeben“, dann müsst Ihr das zuerst machen (also, das was bei euch steht, weil das auch immer anders ist).

    Dann müsst ihr noch einmal von vorne anfangen, die Ziffern zu drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image